WET - the show

Was haben brillante Akrobatiknummern mit herkömmlichen Badewannen zu tun? Mehr als man glaubt! Wir machen die Nasszelle zur Bühne und bringen zusammen, was bisher unvereinbar schien:

Akrobatik und wogendes Nass ergeben spritzige Unterhaltung. Und mit allen Wassern gewaschen ist auch die Besetzung dieses feuchtfröhlichen Spektakels. Jung, wild und verspielt präsentieren sich die wagemutigen Artisten und ihr Können wird durch imposantes Lichtdesign, einen extravaganten Soundtrack und nicht zuletzt von WETs leibhaftiger Operndiva in Szene gesetzt.


Regie: Markus Papst & Maximilian Rambaek
Spieldauer: 
ca. 2 Stunden inkl. Pause

Eine Produktion von GOP showconcept - Änderungen vorbehalten.

Schon ab 89 Euro
Silvester
im Theater Kehrwieder

Alle Angebote in der Übersicht 

Tickets sichern

Tickets

20. Oktober bis 31. März
Online bestellen

Sexy, lustig – schlicht und ergreifend atemberaubend!“

time out / London

Die Idee zur Show

„WET passt zu Hamburg und zum Theater Kehrwieder wie die Faust aufs Auge“,
ist sich Regisseur und Ideengeber Markus Pabst sicher.

Von Berlin aus hat er schon unzählige innovative Show-Konzepte nach Deutschland und in die Welt geschickt. Bei „WET“ ist Wasser das Element, um das sich alles dreht – genauso wie in Hamburg. Das macht die Show sinnlich und spektakulär, ohne dass ein gewisses Augenzwinkern verloren geht. 

Die erste Idee für „WET - the show“, kam Markus Pabst und seinem Kollegen Maximilian Rambaek vor über zwölf Jahren. Damals entstand aus einer Laune heraus die Vision von gefüllten Badewannen als Kulisse für ein Bühnenspektakel. Weltklasse-Artistik einfach mal ins Feuchtgebiet zwischen Quietsche-Enten und Seifenschaum zu verlegen, hieß die kühne Idee. „Als Kulisse sind Badewannen natürlich eine ideale Spielwiese für verrückte Ideen und Phantasien. Die beste Voraussetzung für gute Unterhaltung“, so der Regisseur. 

Unter dem Titel „Soap“ spielte die Show bereits international in renommierten Theatern und wurde auf angesehenen Festivals gezeigt. So war die Show im Sydney Opera House in Australien, in Schottland, Israel und Mexiko zu sehen. Sogar die Queen schaute sich die feuchtfröhliche Inszenierung an. Als die Show schließlich ihre Erfolgsgeschichte in den GOP-Varieté-Theatern weiterschrieb, wurde sie auf „WET“ umgetauft und begeisterte unter diesem Titel zuletzt in London. 

Dramaturgisch und technisch erlebte das feuchte Spektakel mit den Jahren eine stetige Evolution. Für die Welt- und Wasserstadt Hamburg wurden noch einmal etliche neue Raffinessen mit eingebaut. So wird es auf der Bühne im Theater Kehrwieder zum Beispiel regnen und die sechs Badewannen, die auf der Bühne zum Einsatz kommen, sind so ausgestattet, dass mit ihnen die spektakulärsten und verrücktesten Dinge möglich sind. „WET in Hamburg wird die High-End-Variante für alle Sinne“, ist sich Markus Pabst sicher. „Zwar ist die Reaktion des Publikums in keinem Land und an keinem Abend gleich, aber ich habe noch nie eine Show erlebt, die so glücklich macht wie WET“, so der Regisseur. 

Empfohlen von Eckart von Hirschhausen

Die roten Nasen?!

Haben Sie sich auch schon mal gewundert, warum es in den GOP Varieté-Theatern und bei uns im Kehrwieder Theater an der Garderobe rote Nasen gibt?. Dahinter steckt der Arzt der Nation: Dr. Eckart v. Hirschhausen. Seine ersten Schritte als Moderator und Entertainer machte er vor über 20 Jahren im GOP Hannover. Und in alter Verbundenheit unterstützen die GOP Varieté-Theater seit 2016 seine Stiftung: HUMOR HILFT HEILEN